Seelöwen gesichtet

Endlich taut der Schnee auf und der Frühling schickt seine ersten Sonnenstrahlen voraus. Die perfekte Zeit also, für einen ersten Ausflug in den Park. Der Boden ist zwar noch ein bisschen matschig, aber das stört Kinder ja bekanntlich nicht im geringsten. Nach der Winterzeit kann man jetzt auch wieder viele Dinge entdecken, die sich unter der Schneedecke versteckt haben. So zum Beispiel zwei ganz besonders süße Spielkameraden im Minna-Lachs-Park, oder wie ihn die Kinder nennen „Mimipark“.

Seelöwen in Mariahilf
Gemeint sind natürlich die zwei Schaukel-Seelöwen im Kleinkindbereich. Da macht das wippen gleich doppelt so viel Spaß. Für die größeren Kinder gibt es mit dem Kletterturm samt Abenteuerrutsche ein weiteres Highlight. Und ganz unter uns, nicht nur die Kinder rutschen hier gerne *augenzwinker*


Foto: Auch große Kinder rutschen gerne im Mimipark

Dr.in Minna Lachs
Benannte wurde der Park übrigens nach der österreichischen Pädagogin und Schriftstellerin Dr.in Minna Lachs. Sie musste mit ihrer Familie vor den Nazis flüchten und kehrte 1947 „aus dem Glauben an das andere Österreich“ nach Wien zurück. Sie setzte sich für eine Modernisierung des Schulwesens ein, praktizierte SchülerInnenmitbestimmung, organisierte DichterInnenlesungen und forderte, dass der Englischunterricht schon in der Volksschule beginnen sollte.

Kind in Mariahilf – unsere neue Blogserie
Mariahilf ist zwar einer der kleinsten Bezirke Wiens, bietet aber trotzdem jede Menge Spiel, Spaß und Abenteuer für die kleinsten und jüngsten Stadtkinder. Da nicht immer alle Angebote allen Kindern und Eltern bekannt sind, berichtet unsere Bezirksrätin und frischgebackene Mama, Jennifer Sommer, nun für „Kind in Mariahilf“ in regelmäßigen Beiträgen aus ihrem Alltag und über Interessantes, das Kinderaugen zum Leuchten bringt.