„go free – go west“

Eine Ausstellung im öffentlichen Raum
von Maja Ettinger-Cecic, Katlin Szabo, Erich Pummer, Gerhard Cervenka und Helga Schörg

IMG_0061
Foto: Werksausschnitt von Gerhard Cervenka, der nun auf der Mariahilfer Straße zu sehen ist.

Das Baugerüst vor dem ehemaligen Generali Center auf der Mariahilfer Straße bietet eine wunderbare Ausstellungsfläche. Seit einigen Tagen finden sich um die 3 Seitenwände ca. 9m lange Planen auf Augenhöhe der PassantInnen. Motive der Planen sind die Bilder, Skulpturen und Fotos von in Mariahilf lebenden und tätigen KünstlerInnen: Katlin Szabo, Erich Pummer, Gerhard Cervenka, Helga Schörg und Maja Ettinger-Cecic.

Das Projekt soll vom Anfang bis zum Ende dokumentiert werden
Es wird ein Zeitraffer Film gedreht und das Projekt auch umfassend durch Fotos dokumentiert werden. „Spannend ist auch der Ansatz, dass das Feedback der Menschen nicht nur als Akt des Vandalismus oder als etwas absolut unangenehmes verstanden wird, sondern den BewohnerInnen und PassantInnen ihre Gestaltungstriebe als ein Teil des Lebens miteinander zuzulassen. Denn die Idee ist: Kunst im vorbeigehen anzuschauen, keine Schwellenängste keine elitäre Ausgrenzung. Ein Teil davon zu sein„, berichtet Sektionsvorsitzender Dr. Markus Schweiger.

aGC16
Foto: Die Künstlerin Katalin Szabo beim Aufhängen ihrer Kunstwerke auf der Mariahilfer Straße.