Drei neue Postkästen

Die Post bring bekanntlich allen was und Mariahilf im Juli sogar drei neue Briefkästen.

„Die flächendeckende und gute postalische Versorgung der Bezirksbevölkerung ist mir ein wichtiges Anliegen. Ich freue mich daher sehr, dass diese durch die Anbringung von drei neuen Postkästen verbessert werden konnte.“, freut sich Bezirksvorsteher Markus Rumelhart.

BV Markus Rumelhart

Auf Initiative der SPÖ konnte im Dezember des Vorjahres im Bezirksparlament ein Antrag beschlossen werden, in dem die Aufstellung von weiteren Postkästen in Mariahilf angeregt wurde. „Dem Wunsch des Bezirkes entsprechend, hat Bezirksvorsteher Markus Rumelhart in zahlreichen Gesprächen mit der Österreichischen Post ein tolles Ergebnis für die Mariahilferinnen und Mariahilfer erzielen können. Im Juli wurden nun drei neue Postkästen im Bezirk montiert.“, erläutert Klubvorsitzender und Kandidat zur Nationalratswahl, Gottfried W. Sommer.

Wichtig für die öffentliche Daseinsvorsorge

Die auffälligen gelben Kästen trotzen seit rund 230 Jahren Wind und Wetter. Sie dienen als Werbefläche und in Wahlzeiten auch als Wahlurne. Trotzdem nimmt ihre Anzahl in den letzten Jahren kontinuierlich ab. Derzeit finden sich in ganz Österreich nur noch ca. 16.000 Briefkästen, ca. 1.200 davon in Wien.

„Die Österreichische Post übernimmt eine wichtige Aufgabe in der öffentlichen Daseinsvorsorge. Die Finanzkrise, die von den Banken sehr schnell zu einer Krise der öffentlichen Haushalte umgemünzt wurde, zeigt in Österreich und in ganz Europa Nachwirkungen. Einschnitte bei den öffentlichen Diensten werden vermehrt eingefordert und teils auch umgesetzt. Die SPÖ-Mariahilf tritt vehement gegen die Forderung nach einem Rückzug des Sozialstaates und gegen Einschnitte bei der Daseinsvorsorge ein. Daher freuen wir uns sehr über die Verbesserung der postalischen Versorgung für Mariahilf.“, so Gottfried W. Sommer weiter.

Daseinsvorsorge_Zitat

Die zustätzlichen Standorte

In Mariahilf gab es ganze Grätzel in denen man keine Briefkästen mehr finden konnte. Lange Wege für die Bezirksbevölkerung waren das unerwünschte Resultat. „Vor allem für ältere Menschen und Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, stellten de längeren Wege ein großes Problem da.“, so die Mitinitiatorin und Vorsitzende der Sozialkommission, Jennifer Sommer. Die drei neuen Postkästen wurden nun am Amtshaus Mariahilf (Amerlingstraße 11), auf der Mariahilfer Straße 1a und auf der Mariahilfer Straße 111 angebracht.

Postkästen_Standorte